top of page
Blog
  • Melissa Stüssi

Warum sich eine LinkedIn-Unternehmensseite lohnt

LinkedIn ist ein soziales Netzwerk, um berufliche Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen – mit über 850 Millionen Nutzer:innen sogar das weltweit grösste. Im September 2022 gab es in der Schweiz rund 3,7 Millionen LinkedIn-User:innen, was etwa 42 Prozent unserer Gesamtbevölkerung entspricht. Privatpersonen können LinkedIn nutzen, um Kontakt zu alten Schul- oder Berufskolleg:innen zu halten oder eine neue Stelle zu finden. Die Plattform bietet aber auch viele Möglichkeiten, das eigene Unternehmen darzustellen und wichtige Inhalte zu teilen.


LinkedIn funktioniert prinzipiell gleich wie die meisten anderen sozialen Netzwerke. Es können Beiträge geliked, gepostet, geteilt und gespeichert werden. Als User:in kann man ein Profil erstellen, dort die wichtigsten Informationen über sich und den beruflichen Werdegang beschreiben sowie Qualifikationen und Interessen aufführen. Ein LinkedIn-Profil ist ähnlich aufgebaut wie ein Lebenslauf. Man kann zudem auch die beruflichen Präferenzen festhalten. Es können Gruppen erstellt werden, man kann sich gegenseitig folgen oder externe Webseiten einpflegen. Alle Neuigkeiten werden in einem Newsfeed angezeigt.


Es gibt bei LinkedIn aber nicht nur private, sondern auch Unternehmensprofile. In der Basisvariante ist LinkedIn kostenlos, die Premium-Version versteckt sich hinter einer Bezahlschranke. Je nach dem, was man erreichen möchte, lohnt es sich, über eine Premium-Mitgliedschaft nachzudenken. Verschiedene Tools für Marketingzwecke und vor allem für die Rekrutierung von Personal können sich für Unternehmen als sehr nützlich erweisen – beispielsweise «LinkedIn Ads». Bei den Werbeanzeigen unterscheidet man zwischen verschiedenen Anzeigetypen: Sponsored Text Ads, Sponsored Posts, Sponsored Messaging (in die Direktnachrichten von User:innen), Personalisierte Dynamic Ads (die Details wie Name, Profilfoto und Arbeitgeber beinhalten) und Stellenanzeigen. Mit einer LinkedIn Unternehmensseite kann man auch schneller sogenannte «Top-Talente» für sein Unternehmen finden, indem man einen Job veröffentlicht und sich LinkedIn-Profile potenzieller Kandidat:innen anzeigen lässt.


40 Millionen Menschen weltweit suchen jede Woche auf LinkedIn nach einem neuen Job. Auf bezahlte bzw. beworbene Stellenanzeigen gehen 25 Prozent mehr Bewerbungen ein als auf nicht beworbene Stellenanzeigen. Es lohnt sich also durchaus, auf LinkedIn neue Mitarbeiter:innen anzuwerben.


Falls dich dieser Blog dazu inspiriert hat, eine eigene LinkedIn-Unternehmensseite zu erstellen, unterstützen wir dich gerne dabei. Egal, ob es um die LinkedIn Content Marketing Strategie geht, um den grundsätzlichen Auftritt deines Unternehmens oder um sonstige Fragen – du kannst dich jederzeit bei uns melden.


Quelle Statistiken: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1099715/umfrage/linkedin-nutzer-nach-alter-in-der-schweiz/, aufgerufen am 17. Dezember 2022


bottom of page